Open Access-Publizieren

Open Access-Publizieren

Am 01.09.2015 hat Präsident Prof. Dr. Ralph Stengler für die Hochschule Darmstadt die "Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen" unterzeichnet. Zugleich veröffentlichte das Präsidium eine Open Access-Resolution für die Hochschule Darmstadt, in der alle Wissenschaftler dazu ermutigt werden, im Sinne von Open Access zu publizieren.

Weitere gute Gründe, die für Open Access sprechen, finden Sie im  Appell zur Nutzung offener Lizenzen in der Wissenschaft der DFG von 2014.

Der weltweit freie Zugang zu wissenschaftlichen Informationen (Open Access) ist Grundvoraussetzung für eine langfristige, nachhaltige und von wirtschaftlichen Interessen unabhängige Sicherung und Tradierung menschlichen Wissens und kulturellen Erbes.

Seit langem fordern Wissenschaftsorganisationen, Wissenschaftler und Bibliotheken das Preisdiktat der Verlage zu durchbrechen und erschaffenes Wissen, das durch öffentliche Gelder finanziert wurde, der Öffentlichkeit auch unentgeltlich verfügbar zu machen. Dies wurde in der sog. Berliner Erklärung manifestiert.

Helfen Sie mit! Publizieren Sie Open Access!

An der Hochschule Darmstadt wird seit 2015 Open Access-Publizieren aktiv gefördert. Das Präsidium der Hochschule Darmstadt hat auf Antrag des Medienzentrums einen OpenAccess-Fonds für die Finanzierung der Publikationskosten in Open Access-Journals eingerichtet.

Wer in drittmittelfinanzierten Projekten Forschungsergebnisse veröffentlicht, hat häufig die Möglichkeit, die Kosten für Open-Access-Veröffentlichungen über den jeweiligen Drittmittelgeber geltend zu machen.

Es häufen sich Berichte über Open Access-Zeitschriften, die sich über Publikationsgebühren finanzieren und hierfür keine oder nur eine sehr geringe verlegerische Leistung erbringen. Dies zeigt sich unter anderem in einem unzureichenden Peer-Review-Verfahren, das häufig mit unrealistisch kurzen Fristen als Werbemittel in Spam-E-Mails genutzt wird. Solche Geschäftspraktiken werden unter der Bezeichnung „Predatory Publishing“ zusammengefasst.