Projekte

Das Medienzentrum der Hochschule Darmstadt versteht sich als lernende Organisation und ist daher bestrebt, seine Services stetig zu erweitern und verbessern.
Die folgenden Projekte tragen dazu bei:

Einführung einer neuen gemeinsamen Klassifikation

Die Bestände aller Teilbibliotheken sind jeweils nach eigenständigen Klassifikationen aufgestellt. Zur Vereinheitlichung und zur besseren Orientierung bei der Buchsuche am Regal sollen alle Bestände auf eine gemeinsame Klassifikation umgestellt werden. Als neue Klassifikation wird die in wissenschaftlichen Bibliotheken häufig genutzte Regensburger Verbundklassifikation (RVK) eingesetzt. Zunächst werden die Bestände in der Teilbibliothek Dieburg umgearbeitet, die anderen Bibliotheken folgen anschließend sukzessive. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite zum RVK-Projekt.
Projektlaufzeit: 2014 - 2018
Status: in Umsetzung

Umarbeitung der bisherigen Arbeitsplatzbibliotheken

Das hessische Hochschulgesetz schreibt vor, dass wissenschaftliche Bibliotheken nach dem Prinzip der funktionalen Einschichtigkeit organisiert sein müssen. Persönliche Bibliotheken oder Institutsbibliotheken sind demnach nicht zulässig. Gleichzeitig müssen Vorarbeiten für ein neues Bibliothekssystem geleistet werden. Hierzu zählt bspw. eine Bereinigung der Datenbestände. Deshalb müssen die bisherigen sog. Arbeitsplatzbibliotheken umgearbeitet werden. Die Umarbeitung erfolgt jeweils in direkter Zusammenarbeit mit der/m jeweiligen Inhaber/in der Arbeitsplatzbibliothek.
Projektlaufzeit: seit 2015
Status: in Umsetzung